Manchmal muss es schnell gehen. Hochwasser oder Brände sind die akuten Katastrophen, die wertvolle Originale und Kulturschätze am häufigsten zerstören. Das Brand- und Katastrophenschutzamt Dresden erhält sieben Palettenboxen mit Notfallmaterialien. Damit ausgestattet kann die Feuerwehr im Ernstfall als ‚Notfallzug Kulturgutschutz‘ ausrücken. Mithilfe der Materialien in der Box können die Einsatzkräfte vor Ort Kulturgüter bergen, erste Notfallmaßnahmen an geschädigten Objekten durchführen und diese schließlich fachgerecht verpacken, um sie an Restauratoren/innen zu übergeben. Auch im Fall von Kulturgütern gilt: „Übung macht den Meister“. Alle Beteiligten müssen den richtigen Umgang mit den Notfallmaterialien regelmäßig gemeinsam abstimmen und üben. So entsteht eine erweiterte Kommunikation zwischen Vertretern/innen der Kultureinrichtungen untereinander sowie mit den Einsatzkräften der Region.

Foto © Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden

Diesen Beitrag teilen auf:



Anregungen und Kommentare

Feedback