Die Hauptregistratur des Stadtarchivs Karlsruhe trägt einen ausschlaggebenden Teil zur Dokumentation der Stadtgeschichte bei. Es handelt sich dabei um den wichtigsten Aktenbestand des Archivs, der gleichzeitig der umfangreichste Bestand der Einrichtung ist. Die 11.300 verzeichneten Aktenhefte werden überdies besonders häufig von Nutzern angefragt. Der Originalerhalt der Hauptregistratur ist besonders wichtig, da während des Zweiten Weltkriegs viele weitere wichtige Quellen in der Region zerstört wurden. Thematisch beginnt der Bestand im 18. Jahrhundert und dokumentiert die städtische Verwaltung sowie politische Entscheidungsmaßnahmen. Die Akten betreffen fast alle Bereiche des öffentlichen Lebens. Dabei kommt ihnen eine besondere Bedeutung zu, da die Stadt Karlsruhe als Residenzstadt im 18. und 19. Jahrhundert und als bevölkerungsreichste Großstadt in Baden eine herausragende historische Rolle spielt.

Das Papier der Akten der Hauptregistratur ist größtenteils holzschliffhaltig, säuregeschädigt und wies zahlreiche Risse und Knicke auf. Grund dafür ist die vorherige unsachgemäße Lagerung der Sammlungsbestände. Zudem schritt der säurebedingte Papierabbau stetig voran. Das Papier vergilbt nicht nur, sondern wird auch langsam brüchig. Im Vorfeld der Massenentsäuerung fand eine komplette Neuverpackung der Akten durch das Stadtarchiv statt. Mit Unterstützung der KEK konnte im Rahmen des BKM-Sonderprogramms die Massenentsäuerung der Hauptregistratur durchgeführt werden. Damit der Bestand langfristig bewahrt werden kann und der Erhalt des Papiers zumindest auf dem heutigen Stand für die zukünftige Nutzung sichergestellt ist, wurde der pH-Wert des Papiers durch das Verfahren der Entsäuerung neutralisiert. Indem dem Papier Säure entzogen wird, ist es länger haltbar und wird sich weniger schnell auflösen. Bereits in vorangegangenen Projekten, die von der KEK gefördert wurden, konnten im Stadtarchiv wertvolle Erfahrungen im Bereich Massenentsäuerung gesammelt werden. Diese haben ebenfalls zur erfolgreichen Sicherung der Akten der Hauptregistratur beigetragen.

 

Diesen Beitrag teilen auf:



Anregungen und Kommentare

Feedback