Im Modellprojekt des Stadtarchivs Weimar konnten die sogenannten Urnen-Akten über im Konzentrationslager Buchenwald ermordete Häftlinge im Zeitraum 1937 bis 1940 entsäuert werden. Insgesamt konnten Originale im Umfang von neun Aktenbänden mit ca. 5.000 Blatt gesichert werden.

Fotos © Stadt Weimar

Diesen Beitrag teilen auf:



Anregungen und Kommentare

Feedback