Der Bestand an Grundstücksakten des Magistrats von Prenzlau aus den Jahren 1715 bis 1944 ist durch die Wirren des Zweiten Weltkriegs stark dezimiert worden. Der heute vorliegende Bestand weist insbesondere Lagerungs- und Benutzungsschäden auf. Jene Akten, die von überregionaler Bedeutung sind, wie beispielsweise die der Weinhandlung I.P.Lang, in welcher 1806 die Kapitulationsurkunde preußischer Truppen vor der napoleonischen Armee unterschrieben wurde, sind prioritär restauriert worden und können heute wieder eingesehen werden.

Foto © Stadtarchiv Prenzlau

Diesen Beitrag teilen auf:



Anregungen und Kommentare

Feedback