Das Bischöfliche Diözesanarchiv Aachen hat Objekte aus den Beständen Matrikel, Handschriften, Inkunabeln und Postinkunabeln sowie aus dem historischen Buchbestand für eine fachgerechte Lagerung in neuen Magazinräumen priorisiert. Nicht länger stehen die Bände unverpackt oder notdürftig in säurehalten Umschlägen gewickelt in den Regalen. Heute sind 780 Objekte in säurefreien und alterungsbeständigen Schutzverpackungen optimal verpackt.

KirchenZeitung für das Bistum Aachen, Ausgabe Aachen-Stadt 72. Jg Nr. 3 vom 22.01.2017

Fotos © Bistum Aachen sowie © Bistum Aachen, Andreas Steindl

Diesen Beitrag teilen auf:



Anregungen und Kommentare

Feedback